Xifan Yang, freie Journalistin:

“Ich bin mir nicht sicher, ob ich derzeit den Weg in diesen Beruf empfehlen würde.”

Was ist guter Journalismus?
Nicht auf jeder Erregungswelle mitschwimmen. Vor Ort sein statt Schreibtischrecherche. Texte, die mit Erwartungen brechen und den Horizont erweitern. Redaktionen, die sich eine Dokumentation leisten.

(Wie) Ist Ihnen persönlich das Internet dabei eine Hilfe?
Ohne das Internet, vor allem aber ohne VPN, wäre ich in China aufgeschmissen, da ich sonst keinen Zugang zu unzensierten Informationen hätte.

Was ist der beste Weg in den Beruf?
Ich schließe mich einer meiner Vorrednerinnen an: Ich bin mir nicht sicher, ob ich derzeit den Weg in diesen Beruf empfehlen würde.

Welchen Ratschlag, welche Regel oder welche Routine befolgen Sie?
Notizen gleich am Abend sortieren.

Nie einen Kontakt aus dem Handy löschen.

Wenn der Interviewpartner zumacht: Lächeln.

Wie geht’s weiter?
Das wüsste ich auch gerne. Ich glaube an das Format Longform und hoffe, dass es in Deutschland eine Chance bekommt.

Xifan Yang, freie Journalistin für zahlreiche Medien in Shanghai